Vertragsstaaten

Das Verbot von Streumunition trat 2010 in Kraft. Seitdem treten immer mehr Staaten bei und ächten Streumunition.

110 Staaten haben den Vertrag bereits ratifiziert:

Afghanistan, Albanien, Andorra, Antigua und Barbuda, Australien, Belgien, Belize, Benin, Bosnien-Herzegowina, Bolivien, Botswana, Bulgarien, Burkina Faso, Burundi, Chile, Cookinseln, Costa Rica, Dänemark, Deutschland, Dominikanische Republik, Ecuador, Elfenbeinküste, El Salvador, Fidschi, Frankreich, Gambia, Ghana, Grenada, Großbritannien, Guatemala, Guinea, Guinea-Bissau, Guyana, Honduras, Irak, Irland, Island, Italien, Japan, Kap Verde, Kamerun, Kolumbien, Komoren, Kanada, Kroatien, Kuba, Laos, Lesotho, Libanon, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Madagaskar, Malawi, Malediven, Mali, Malta, Mazedonien, Mauretanien, Mauritius, Mexiko, Moldawien, Monaco, Montenegro, Mosambik, Namibia, Nauru, Neuseeland, Nicaragua, Niederlanden, Niger, Niue, Norwegen, Österreich, Palau, Palästina, Panama, Paraguay, Peru, Philippinen, Portugal, Republik Kongo, Ruanda, Sambia, Samoa, San Marino, São Tomé und Príncipe, Schweden, Schweiz, Senegal, Seychellen, Sierra Leone, Slowakei, Slowenien, Somalia, Spanien, Sri Lanka, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Südafrika, Swaziland, Trinidad und Tobago, Togo, Tschad, Tschechien, Tunesien, Ungarn, Uruguay, Vatikan.

13 Staaten haben den Oslo-Vertrag unterzeichnet müsen ihn aber noch ratifizieren

Angola, Dschibuti, Haiti, Indonesien, Jamaika, Kenia, Demokratische Republik Kongo, Liberia, Nigeria, Tansania, Uganda, Zentralafrikanische Republik, Zypern

155 Staaten haben am Oslo-Prozess teilgenommen:

Afghanistan, Ägypten, Albanien, Algerien, Angola, Äquatorialguinea, Argentinien, Armenien, Aserbaidschan, Äthiopien, Australien, Bahrain, Bangladesch, Belgien, Belize, Benin, Bolivien, Bosnien-Herzegowina, Botsuana, Brunei, Bulgarien, Burkina Faso, Burundi, Chile, Cookinseln, Costa Rica, Dänemark, Demokratische Republik Kongo, Deutschland, Dominikanische Republik, Dschibuti, Ecuador, Elfenbeinküste, Eritrea, Estland, Fidschi, Finnland, Frankreich, Gambia, Georgien, Ghana, Griechenland, Großbritannien, Guatemala, Guinea, Guinea-Bissau, Honduras, Indonesien, Irak, Irland, Island, Italien, Jamaika, Japan, Jordanien, Jemen, Kambodscha, Kamerun, Kanada, Kasachstan, Katar, Kenia, Kirgisien, Kolumbien, Komoren, Kroatien, Kuwait, Laos, Lesotho, Lettland, Libanon, Liberia, Libyen, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Madagaskar, Malawi, Malaysia, Mali, Malta, Marokko, Marshallinseln, Mauretanien, Mazedonien, MEXIKO, Moldawien, Monaco, Montenegro, Mosambik, Namibia, Nauru, Nepal, NEUSEELAND, Nicaragua, Niederlande, Niger, Nigeria, Niue, NORWEGEN, Oman, ÖSTERREICH, Palau, Panama, Papua-Neuginea, Paraguay, PERU, Philippinen, Polen, Portugal, Republik Kongo, Rumänien, Salvador, Sambia, Samoa, San Marino, Sao Tome und Principe, Saudi-Arabien, Schweden, Schweiz, Senegal, Serbien, Seychellen, Sierra Leone, Simbabwe, Slowenien, Slowakei, Somalia, Spanien, Sri Lanka, St. Kitts und Nevis, St. Vincent und die Grenadinen, Sudan, Südafrika, Suriname, Swasiland, Tadschikistan, Tansania, Thailand, Togo, Tschad, Tschechische Republik, Trinidad und Tobago, Tunesien, Turkmenistan, Türkei, Uganda, Ukraine, Ungarn, Uruguay, Vanuatu, Vatikan, Venezuela, Vietnam, Zypern.

Unterzeichnen Sie diese Petition und sagen Sie mit uns Nein zu Bomben auf Wohngebiete! Verhindern Sie, dass noch mehr Kinder wie Malak ein Arm oder ein Bein verlieren oder gar getötet werden. Retten Sie Leben und verhindern Sie bleibende Behinderungen.

Petition unterzeichnen!