USA Laos

Millionen von nicht explodierten Submunitionen aus Streubomben liegen noch immer in Laos. Abgeworfen wurden sie von den USA über dem Ho-Chi-Minh Pfad während des Vietnamkrieges. Nun fordern die USA 1,2 Billionen Euro als Entschädigung von dem kleinen asiatischen Land. Besonders unverschämt sei es, das über 34.000 Laotinnen und Laoten US-amerikanische Bomben ausgelöst hätten - und dafür noch eine Entschädigung gezahlt worden sei. 

Ein Junge sucht mit einem Detektor den Boden ab
Sollte dieser Junge Altmetall finden, das aus Bomben der USA kommt, muss er - folgt man der Satirezeitschrift THE ONION - eine Gebühr an die USA entrichten.  © Tom Wagner / Handicap International

Lesen Sie weiter

Das Problem Laos

Laos gilt als das meistbombardierte Land der Welt. Millionen von Blindgänger werden noch immer auf Feldern, Wegen, vor...

Neuigkeiten

Nein zu Bomben auf Wohngebiete!

Unterzeichnen Sie diese Petition und sagen Sie mit uns Nein zu Bomben auf Wohngebiete! Verhindern Sie, dass noch mehr Kinder wie Malak ein Arm oder ein Bein verlieren oder gar getötet werden. Retten Sie Leben und verhindern Sie bleibende Behinderungen.