Landminen Kolumbien

Kolumbiens Behörden haben eine Werkstatt des Drogenrings El Clan del Golfo auffliegen lassen. Dort hatten die Kriminellen Landminen herstellen lassen, von denen vermutlich auch einige verlegt wurden.

Minensuchgerätschaften sind in einem Minenfeld zusammengestellt.
Gerätschaften für die Entminung neben einem Minenfeld in Kolumbien. Die Hilfsorganisation Handicap International räumt in Kolumbien seit 2016 Minen. © Nadège Mazars/HI

583 selbstgebaute Landminen wurden in der Werkstatt des Drogenrings Clan del Golfo gefunden. Dies schürt die Befürchtungen, dass die ehemals gängige Praxis Territorien mit Landminen zu sichern, wieder angewendet wird. Denn auch den Rivalen von der ELN wird vorgeworfen, erneut Landminen eingesetzt zu habenn.

Landminenopfer in Kolumbien

Kolumbien ist stark mit Minen verseucht, über die Jahre sind laut Angaben des Landmine Monitors 11.048 Menschen Opfer dieser menschenverachtenden Waffen geworden. Im Jahr 2018 wurden laut Angaben des Roten Kreuzes in Kolumbien 221 Menschen Opfer von Landminen.

Kontamination mit Landminen

Mindestens 28 der 32 kolumbianischen Departments gelten als mit Minen verseucht. Diese wurden durch nicht-staatliche bewaffnete Gruppen verlegt, was zu zwei Besonderheiten führt: Einerseits weisen die Minenfelder keine sehr hohe Dichte auf. Gleichzeitig gibt es aber kaum Aufzeichnungen darüber, wo genau die Minen verlegt wurden. Dies führt dazu, dass riesige Gebiete als unsicher gelten und von der Bevölkerung gemieden werden - obwohl diese unter Umständen gar nicht vermint sind. Allein die potentielle Gefahr kontaminiert Gebiete in den Köpfen der Menschen und macht Gebiete unnutzbar.

Als die FARC die Waffen niederlegte und ein Friedensabkommen mit der Regierung schloss, wurden immer mehr Entminungsaktionen gestartet und ein Kolumbien ohne Landminen schien in greifbare Nähe zu rücken. Hoffentlich machen die immer noch mächtigen Drogenkartelle diese Hoffnung nun nicht zunichte.

Lesen Sie hier mehr über den Fund von Landminen in Kolumbien auf den Seiten von InSight Crime

Neuigkeiten

Landminen Presseerklärungen

Nein zu Bomben auf Wohngebiete!

Unterzeichnen Sie diese Petition und sagen Sie mit uns Nein zu Bomben auf Wohngebiete! Verhindern Sie, dass noch mehr Kinder wie Malak ein Arm oder ein Bein verlieren oder gar getötet werden. Retten Sie Leben und verhindern Sie bleibende Behinderungen.