Handicap International Syrien

Angaben von Human Rights Watch (HRW) zufolge wurden seit dem 27. Mai 2016 in mindestens 47 Luftangriffen Streubomben eingesetzt. Dutzende Zivilisten wurden bei den Angriffen getötet. Bereits vor der Bekanntgabe dieser Zahlen, hat HRW im Februar 2016 und Dezember 2016 zwei Berichte veröffentlicht, die den Einsatz von Streumunition in Syrien verurteilen.

“Die internationale Gemeinschaft muss den Einsatz von Streumunition auf das Schärfste verurteilen,” sagte Maion Libertucci, Advocacy Managerin bei Handicap International. „Es ist wichtig daran zu erinnern, dass diese Waffen seit der Olso Konvention, die von 119 Staaten unterschrieben wurde, verboten sind. Streubomben sind barbarische Waffen. Sie stellen eine nicht annehmbare Bedrohung für die syrische Zivilbevölkerung, aus der die meisten Opfer des Konflikts stammen, dar.“

Zwischen 2012 und 2014 wurden mindestens 1.968 Opfer von Streumunition in Syrien gezählt. Das ist die höchste Zahl, die in einem einzigen Land seit Inkrafttreten der Streubombenkonvention aufgezeichnet wurde. Dies berichtet der von Handicap International mit herausgegebene Cluster Munition Monitor 2015. Der größte Anteil der Opfer sind Zivilisten.

Mehr als 90 Prozent aller Opfer von Streubomben sind Zivilisten. Diese Waffen töten, verletzen, verstümmeln und verursachen schwerwiegende psychologische Traumata. Bis zu 40 Prozent der Submunitionen explodieren nicht beim Aufprall und machen ganze Gebiete unbewohnbar, schränken die sozialen und ökonomischen Aktivitäten ein und zwingen Menschen ihr Zuhause zu verlassen. Streumunition gefährden die Zivilbevölkerung meist noch Jahrzehnte nach dem Konflikt.

Lesen Sie weiter

Das Problem

In den vielen Ländern dieser Welt erleben Frauen die Minenproblematik häufig ganz anders als Männer oder auch als...

Neuigkeiten

Handicap International Ähnliche Waffen
Handicap International Explosivwaffen
Deutschland Handicap International

Nein zu Bomben auf Wohngebiete!

Unterzeichnen Sie diese Petition und sagen Sie mit uns Nein zu Bomben auf Wohngebiete! Verhindern Sie, dass noch mehr Kinder wie Malak ein Arm oder ein Bein verlieren oder gar getötet werden. Retten Sie Leben und verhindern Sie bleibende Behinderungen.