In einem hohen Raum hängen hunderte kleine Submunitionen an Fäden von der Decke.
Opfer

Chue Por Vange überlebte die Explosion einer Streumunition. Auf der 2. Überprüfungskonferenz der Streubomben-Konvention sprach er zu den Delegierten über sein Schicksal.

Videovorschau - Chue Por

Millionen von nicht-explodierte Submunition aus Streubomben liegt auch heute noch, über 40 Jahre nach dem Vietnamkrieg, in Laos. Immer wieder sterben Menschen durch Explosionen oder werden schwerverletzt. Chue Por Vange ist einer von ihnen. Heute kämpft er für die Bedürfnisse der Überlebenden von Streubombenunfällen.

Chue Por Vange war erst 17 Jahre alt, als er zum Opfer dieser grausamen Waffen wurde. Er war gerade mit zwei Freunden im Wald untwergs. Die Gruppe wollte fischen und Essen ernten. Dabei entdeckte Chue Por eine schöne, runde Kugel am Flussufer. Es war eine Submunition einer Streubombe, die nach der Berührung explodierte - eine Begegnung, die sein Leben für immer veränderte.

Seine Lebensgeschichte und seine Forderungen brach er nun den Delegierten der Oslo-Konvention über ein Verbot von Streubomben in in einer Videobotschaft nahe, die Sie auf YouTube sehen können.

Lesen Sie weiter:

Spenden Sie jetzt für unseren Einsatz gegen Streubomben! Verhindern Sie, dass noch mehr Kinder wie Mohamed schwer verletzt oder gar getötet werden. Retten Sie Leben und verhindern Sie bleibende Behinderungen.

Jetzt spenden!