Einsatz Jemen

Wie Human Rights Watch dokumentiert hat, wurden erneut Streubomben in Jemen eingesetzt.

Als die von Saudi-Arabien angeführte Koalition mit ihren Angriffen Ende März im Jemen begann, erklärte ein hochrangiger Milität noch, die Koalition werde keine Streubomben einsetzen. Die CMC (Internationale Kampagne gegen Streubomben, die von Handicap International mitgegründet wurde) ruft alle Parteien des Konflikts dazu auf, eine offizielle Verpflichtung gegen den Gebrauch von Streubomben zu unterzeichnen.
Streubomben sind Waffen, die in ihren Zielen nicht unterscheiden können. Sie sind ungenau und hinter hinterlassen Submunition, die lang nach dem Gebrauch eine Gefahr für jeden in dem Gebiet bleiben. Obwohl keiner der Staaten der von Saudi-Arabien geführten Koalition Unterzeichner der Streubombenkonvention ist, gilt für alle Staaten dennoch das Internationale Humanitäre Recht.
Zwei von Human Rights Watch dokumentierte Unfälle sind auf den Einsatz von Streubomben durch die von Saudi-Arabien geführte Koalition zurückzuführen. Viele Menschen wurden während den Angriffen durch die Explosionen der Streubomben schwer verletzt. Aber auch nach den Angriffen werden Menschen Opfer der Submunition und Blindgänger. Ein Unfall ereignete sich, als ein 10-Jähriger eine Submunition mit Spielzeug verwechselte. Als er sie aufhob und die Munition explodierte, wurden der Junge und drei weitere Menschen schwer verletzt.
Human Rights Watch fand heraus, dass unter anderem Submunition vom Typ BLU-97 eingesetzt wurde - diese Waffen wurden in den frühen 90er Jahren von den USA geliefert. Außerdem identifizierten sie Überreste von zwei CBU-105 sensorisch gezündeten Waffen, die von Textron System Corposation hergestellt und in den letzten Jahren an Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate geliefert wurden. Es wird vermutet, dass diese in den letzten Wochen eingesetzt wurden.
Die von Saudi-Arabien angeführte Koalition umfasst Bahrain, Ägypten, Jordanien, Kuwait, Marokko, Katar, Sudan und die Vereinigten Arabischen Emirate. Die USA liefern logistische und informative Unterstützung.
Streubomben wurden bereits im frühen April 2015 von der Saudi-Arabien geführten Koalition benutzt. Außerdem gibt es glaubwürdige Beweise dafür, dass Saudi Arabien auch schon im November 2009 Streubomben im Jemen eingesetzt hat.

Neuigkeiten

Nein zu Bomben auf Wohngebiete!

Unterzeichnen Sie diese Petition und sagen Sie mit uns Nein zu Bomben auf Wohngebiete! Verhindern Sie, dass noch mehr Kinder wie Malak ein Arm oder ein Bein verlieren oder gar getötet werden. Retten Sie Leben und verhindern Sie bleibende Behinderungen.