Streumunition (Streubomben) besteht aus einem Behälter, der sehr wenige bis einige Hundert Submunitionen, auch so genannte Mini-Bomben, beinhalten kann. Diese sind bei gängigen Modellen jeweils etwa so groß wie eine Getränkedose, können aber in Größe und Farbe stark variieren.

Was ist Streumunition

Streumunition (Streubomben) besteht aus einem Behälter, der mehrere Hundert Submunitionen enthalten kann. Beim Aufprall explodieren diese auf einer sehr großen Fläche.

Fakten

Jedes Tag gibt es Unfälle mit Streubomben und anderen Kriegsresten. Millionen von Submunitionen liegen in über 20 Staaten. Über 90 Prozent der Opfer stammen aus der Zivilbevölkerung. 

Investitionen

Die Bundesregierung sieht Investitionen in die Hersteller von Streubomben nicht als verboten an. Handicap International und viele Staaten sehen das anders. Aus Deutschland investiert vor allem die Allianz.

Länder

Submunition aus Streubomben liegt in über 20 Ländern weltweit. Während in Deutschland nur einige wenige in einem begrenzten Gebiet vermutet werden, sind es in Laos Millionen. 

Explosivwaffen

Explosivwaffen werden in aktuellen Kriegen oft hemmungslos in Wohngebieten eingesetzt. Ihr meist großer Wirkungsbereich entfaltet seine brutale Kraft vor allem in bevölkerten Gebieten.

Nein zu Bomben auf Wohngebiete!

Unterzeichnen Sie diese Petition und sagen Sie mit uns Nein zu Bomben auf Wohngebiete! Verhindern Sie, dass noch mehr Kinder wie Malak ein Arm oder ein Bein verlieren oder gar getötet werden. Retten Sie Leben und verhindern Sie bleibende Behinderungen.