Dringender Appell an alle Staaten: Konsequentes Nein zu Streubomben und Minen!

Ein Unterzeichner der Petition am Infostand

Ein Unterzeichner am Infostand © Handicap International

Angesichts der Tatsache, dass immer mehr unschuldige Menschen durch nicht explodierte Sprengsätze getötet oder verstümmelt wurden, hat sich Handicap International 2003 mit anderen Nicht-Regierungs-Organisationen zur „Koalition gegen Streubomben“ (Cluster Munition Coalition, CMC) zusammengeschlossen. Heute arbeitet diese Kampagne Hand in Hand mit der Internationalen Kampagne für das Verbot von Landminen, die 1992 ebenfalls u. a. von Handicap International gegründet wurde.


Der größte Erfolg der Kampagnen sind die Verträge von Ottawa (1997) und Oslo (2008), mit denen Landminen und Streubomben international geächtet wurden.

Mit unserer internationalen Petition wollen wir dazu beitragen, dass alle Staaten diesen Abkommen beitreten und die Regierungen, für die sie national und international bereits gültig sind, z. B. die deutsche, sie konsequent umsetzen. Außer¬dem sollen alle Mitgliedsstaaten des Abkommens, darunter Deutschland, auch Investitionen in Firmen anderer Länder, die Streubomben herstellen, gesetzlich ausschließen.
Wir fordern alle Staaten dringend dazu auf:

  • Dem Abkommen über ein Verbot von Landminen und Streubomben beizutreten und andere Staaten dazu zu bewegen, ebenfalls beizutreten
  • Dazu beizutragen, dass die Opfer dieser Waffen unterstützt und die betroffene Bevölkerung vor noch nicht explodierter Submunition geschützt wird
  • Alle Investitionen in den Handel und die Produktion dieser Waffen zu verbieten
  • Keine Initiative zu unterstützen, die diese Abkommen abschwächen könnte

Für diese Petition werden weltweit Unterschriften gesammelt. Die Gesamtzahl wird bei wichtigen Kontakten mit Politikern und der Presse genannt, um auf die Unterstützung aus der Bevölkerung hinzuweisen. Bis 2014 wurde die Petition von über 750.000 Menschen unterzeichnet.
http://www.streubomben.de/aktiv-werden/petition-unterzeichnen.html

Petition

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter bestellen
Format
Mehr Informationen

Doris Dörrie (Regisseurin, Autorin) und
Ulrike Folkerts (Schauspielerin: Tatort) unterstützen
als Unterzeichnerinnen unsere Petition.

Stand: 10/2014

Flagge der Europäischen UnionDie Erstellung dieser Website wird unterstützt durch die Europäische Union. Für die Inhalte ist allein Handicap International verantwortlich; sie reflektieren nicht notwendig die Position der Europäischen Union.